Willkommen

Liebe Greifvogelpark-Freunde,

Wir haben wieder geöffnet (seit 13. Mai 2021).
(außer die Regierung beschließt etwas Neues)

Liebe Besucher der Greifvogelpark
kann nur über die Sandbergstr. angefahren werden. 
Nicht über die Rieblingerestr.

Die Vorgaben vom Amt sind natürlich zu beachten:
->  2 Meter Abstand zwischen den Familien
->  Maximal 500 Personen dürfen den Park betreten.
-> NUR in geschlossenen Räumen,
oder wenn der Mindest-Abstand nicht eingehalten wird,
ist Maske zu tragen.

Hunde sind im Park nicht erlaubt.

Aufgrund der Bestimmungen,
findet die Präsentation auf dem Nebenplatz statt.
und kann NUR bei schönen, windstillen Wetter erfolgen.
Sturm, Regen usw. mögen unsere Vögel auch nicht.

Also kommt vorbei und lasst Euch vom Alltag entführen.
Danke
Euer Greifvogelpark-Menter

Seit den Anfängen der Zivilisation wurde der Mensch von den Jägern der Lüfte - den Greifvögeln und Eulen – fasziniert.

Sie erscheinen bereits in den Frühwerken der Kunst und einige Arten werden seit über 4000 Jahren zur Jagd abgerichtet.

In einigen Kulturen werden Greifvögel aufgrund Ihres enormen Sehvermögens, ihre Scharfsinnigkeit und Ihres Jagdverhaltens auch als “Götter”, “Heilige” oder “Wissensträger” verehrt.


Es gibt ca. 290 Arten von Greifvögeln. Eine genaue Zahl kann jedoch nicht angegeben werden, da sich einige Forscher nicht einig sind, ob eine Population den Artenstatus erhalten soll oder lediglich als Rasse einzustufen ist. Heute geht die Zahl in vielen Teilen der Welt durch Zerstörung ihres Lebensraumes, durch Vergiftung der Umwelt und Verfolgung durch den Menschen zurück. Das ist tragisch, nicht nur wegen des schönen Anblicks dieser Tiere, sondern auch darum, weil sie wichtige vor allem natürliche Schädlingsbekämpfer sind. Ziel unseres Parks ist es auch, bei unseren Besuchern die Faszination für diese Tiere durch “hautnahes Erleben” und fundierte Information zu wecken und die Wichtigkeit des Naturerhalts darüber zu vermitteln.