Falco peregrinus

 
  Weiblich:

Männlich:

Größe: ca.55 cm

ca.38 cm

Gewicht: ca. 1kg

ca. 0,85 kg

Spannweite: ca.112 cm

ca. 90 cm

Lebensraum:

Heide, Tundra, Trockensteppen, Halbwüsten, an Rändern lichter Wälder in Europa, Asien, Afrika, Australien, Nord-, Mittel- und Südamerika, jedoch nicht in tropischen Regenwäldern und dem ewigen Eis

Nahrung:

Enten-, Tauben-, Hühner- und kleine Singvögel, selten Eichhörnchen, Ratten, Mäuse, kleine Reptilien

Brutdauer:

ca. 30 - 32 Tage

Gelege:

ca. 3-5 Eier, Nistplätze an Klippen, in Ruinen, Kirchtürmen, Felsspalten, hohe Kamine

Lebenserwartung:   Die Lebenserwartung von Wanderfalken in der Freiheit liegt bei 10-13 Jahren, in Gefangenschaft 16-20 Jahre

Besonderheiten:

Der Wanderfalke lebt während der Paarungs- und Brutzeit paarweise, den Rest des Jahres beansprucht er, je nach Nahrungsangebot ein Revier, welches von der Größe zwischen 5 – 1.000km² umfassen kann. Ohne Zweifel, er gehört zu den schnellsten Vögeln der Welt, der im Normalflug 50km/h schnell fliegen kann, im Sturzflug sogar Geschwindigkeiten von über 280km/h erreicht. Dennoch leistet sein Sehsinn zielgenaue Arbeit und leitet Wanderfalke zu seinem Beutetier. Allerdings ist auch der Wanderfalke ein gern gesehenes Beutetier, zu den Fressfeinden gehören der Virginia-Uhu, Steinadler, Gerfalke, aber auch Katzen, Füchse, Waschbären haben es vor allem auf die Jungtiere abgesehen, diese verteidigt er aber vehement, so das eigentlich nur Brutstätten und Jungvögel gefährdet sind, die in Bodennähe sind.