Schneegeier

Gyps himalayensis

  Weiblich:

Männlich:

Größe: ca.120 cm

ca.105 cm

Gewicht: ca. 12 kg

ca. 8 kg

Spannweite: ca. 310 cm

ca. 260 cm

Lebensraum:

Gebirgsmassiven des Himalaya von Zentralasien

Nahrung:

Beliebtes Aas sind Ziegen, Schafe, Rinder und Hirsche

Brutdauer:

ca. 54 Tage

Gelege:

1 Eiwindgeschützte Klippen und Felsvorsprünge

Lebenserwartung:

ca. 35 Jahre und in der Gefangenschaft ca. 50 Jahre

Besonderheiten

Markantes Merkmal ist die deutlich sichtbare Halskrause, die eine hellbraune bis weißliche Färbung aufweist. Das Gefieder ist bis auf die dunkelbraunen Flugfedern überwiegend hellbraun bis weißlich. Diese Färbung setzt sich auch an den befiederten Extremitäten und dem Kopf fort. Die Flugfedern an der Unterseite sind weiß gefärbt. Die Flügel sind ausgesprochen breit. Die Füße enden in vier Zehen, wobei drei Zehen nach vorne zeigen. Die Zehen weisen recht kleine, gelbliche Krallen auf. Der Schnabel ist gelblichgrau gefärbt. In dieser ungastlichen Umgebung lebt er in Höhen von 1.200 bis ins Hochgebirge von 5.000, teilweise bis 6.000 Metern. Die Brutgebiete liegen deutlich darunter, meist nur in Höhen von bis zu 4.200 Metern. Im Winter zieht es den Schneegeier in tiefere Lagen. Die Geschlechtsreife wird mit etwa fünf bis sechs Jahren erreicht. Hat sich ein Paar gefunden, so bleiben sie ein Leben lang zusammen. Schneegeier brüten in kleinen Kolonien im Hochgebirge des Himalaya und dessen Ausläufer.