Eulen und Kauze

In Europa unterscheidet man allein im deutschsprachigen Raum zwischen Eulen und Kauzen.

Diese Unterscheidung ist spiegelbildlich für die Rufe der Vögel. Während die “Eule” von “heulen” abgeleitet ist, und somit einen lang gezogenen Ruf beschreibt, steht der “Kauz” von “kurz” abgeleitet für kurze, markante Rufe. Als Eulen werden vorwiegend Arten bezeichnet, die ein schlankes Erscheinungsbild haben, während Kauze eher rundlich und gedrungen wirken.

Eulen sind, außer in der Antarktis, auf allen Kontinenten der Erde mit 140 verschiedenen Arten vertreten. Diese sind zumeist nachtaktiv und somit auch an das Leben in der Dunkelheit angepasst.

Seit Jahrtausenden gibt es zahlreiche Mythen, Sagen und Legenden über Eulen, die jedoch regional absolut gegenteilig sind. So verkündet der Ruf der Eule an einem Ort die Geburt eines Kindes, an einem anderen jedoch den Tod. Wobei hier im Allgemeinen keine Unterscheidung zwischen Eulen und Kauzen stattfindet.